Pedalerie Frauenfeld

Wir kümmern uns um ihr Velo als ob es unser eigenes wäre

Wünschen Sie sich einen kompetenten und zuverlässigen Partner wenn es um Ihr Velo geht?

Wir unterhalten eine moderne und zukunftsorientierte Fachwerkstatt mit acht Arbeitsplätzen und ausgebildeten Fahrradmechanikern, die der Faszination des Velos erlegen sind. Um den Nachwuchs zu fördern bilden wir auch Fahrradmechaniker aus. Turnusmässige Weiterbildungen an technisch komplexen Bauteilen und Fahrrädern ermöglichen es uns, Ihnen wichtiges „Knowhow“ zur Verfügung zu Stellen.

 

Gerne kümmern wir uns um Auf- und Umbauten sowie Service- und Reparaturarbeiten an sämtlichen Markenprodukten.

Zu unseren Spezialitäten zählen nachhaltige, von uns handgebaute Laufräder wie auch die Ü̈berholung und das Tuning von hydraulischen Bremsesystemen und Federelementen. Weitere Stärken unserer Werkstatt liegen in der kompetenten und umfangreichen Beratung.

 

Genauso wichtig nehmen wir die einwandfreie Funktion von Beleuchtungen, Getriebeschaltungen und sämtlichen weiteren technischen Bauteilen an allen Velotypen. Ebenso sind Komfort und Ergonomie auf dem Fahrrad stetig in unserem Sichtfeld, damit wir Ihnen Freude, Spass und nicht zuletzt Sicherheit auf dem Bike garantieren können.

 

TerminabsPraCHe unD nOTFäLLe

Um einen reibungslosen Betriebsablauf und damit verbundenen kurzen Aufenthalt ihres Fahrzeuges in unserer Werkstatt zu gewährleisten, bitten wir Sie um eine Terminabsprache. So ermöglichen Sie uns Aufträge innerhalb eines Tages zu Ihrer Zufriedenheit auszuführen. Notfälle und kleine Reparaturen werden selbstverständlich immer bevorzugt behandelt und wenn nötig und möglich ambulant erledigt.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Aufträge.

Ihr Pedalerie Werkstatteam.

Wichtige Tipps ums VeLo

 

Service

Beachten Sie, dass jedes Fahrzeug regelmässige Wartung nötig hat. Vielfahrer sollten eine jährliche Inspektion und Service an Ihrem Velo ausführen lassen. Bei Gelegenheitsfahrern reicht meist ein Zweijahres- Zyklus. Federelemente sollten auf jeden Fall mindestens alle zwei bis drei Jahre überholt werden.

 

Bereifung

Kontrollieren und passen Sie den Reifendruck regelmässig den Bedingungen an, so kann der Fahrkomfort und die Sicherheit erhöht und auch die Lebensdauer der Bereifung verlängert werden. Spröde und abgefahrene Reifen sollten auf jeden Fall ausgetauscht werden.

 

Bremsen

Prüfen Sie den Belag-Verschleiss und stellen Sie mechanische Bremsen am Kabelzug nach. Bringen Sie Scheibenbremsen niemals in Kontakt mit ö̈lhaltigen Schmier-und Pflegemitteln. Bremsen mit schlechter Wirkung gehören dringend in die Werkstatt.

 

Antrieb

Achten Sie auf eine gepflegte Kette und kommen Sie regelmässig für einen Kettenverschleiss-Check bei uns vorbei. Es sollte nur Fahrrad- und auf keinen Fall Motorrad-Kettenöl verwendet werden. Wird die Kette bei Kettenschaltungen zum idealen Zeitpunkt ausgetauscht, verhindert dies übermässigen Verschleiss an den Kränzen, hilft somit Kosten zu sparen und unnötige Störungen zu vermeiden.

 

Räder

Begutachten Sie die Speichenspannung der Räder in regelmässigen Abständen. Bei losen und schwach gespannten Speichen können Folgeschäden entstehen und sollten darum dringend gespannt und die Räder zentriert werden

 

Pflege

Reinigen und schmieren Sie gelegentlich ihr Velo, so können auch Verschleiss und Schäden an Ihrem Velo entdeckt werden. Verwenden Sie dafür keine Hochdruckreiniger, sondern Wasser aus einem Eimer oder Gartenschlauch mit etwas Reiniger, (z.B. Geschirrspühlmittel) Schwamm und Bürste. Danach müssen die Kette und alle beweglichen Teile nachgeschmiert werden.

 

Federelemente

Die Federgabel und der Stossdämpfer sollten nach jeder Fahrt gesäubert und danach die Dichtlippen mit etwas Öl benetzt werden. So hat Schmutz keine Chance sich zu verhärten und an den Dichtungen vorbei ins Innere zu gelangen wo es Schaden anrichten kann. Beachten Sie den „SAG“ und korrigieren Sie wenn nötig den Luftdruck in den Federelementen. Die Zugstufenverstellung (meistens ein roter Drehknopf) sollte so eingestellt sein, dass die Federelemente schnell genug ausfedern können, ohne ein Nachwippen oder Abspringen des Rades. Im Winter tendenziell etwas öffnen und im Sommer eher etwas schliessen (beachten Sie Drehrichtung wenn markiert, meistens jedoch wird im Uhrzeigersinn geschlossen).

 

Beleuchtung

Vergessen Sie nie, die Ausrichtung und Funktion von Dynamo und Lampen zu prüfen. Sie sind essentiell bei Fahrten unter erschwerten Sichtverhältnissen.

 

Lagerungen

Wenn Sie Spiel und Geräusche in Lagern feststellen, gehört das Velo in die Werkstatt.

 

Ergonomie

Unwohlsein, Schmerzen und vorzeitiges Ermüden beim Velofahren muss nicht akzeptiert werden. Profitieren Sie von unserer Erfahrung in Ergonomiefragen.

 

Allgemeines

Ungewöhnliche Geräusche können Indikatoren an- bahnender Problemen sein.

 

Akkus

Sind am Einsatzfreudigsten bei Temperaturen über 0°C und unter 30°C. Ausserhalb dieses Spektrums neigen Akkus zu verminderter Effizienz und Reichweite. Sollten bei Nichtgebrauch bei 5-20° gelagert und regelmässig (mindestens alle zwei Monate einmal) am Ladegerät angeschlossen werden um eine Tiefentladung zu verhindern. Akkus neigen nach etwa drei Jahren ebenfalls zu zunehmendem Leistungsabfall.